Home > Amateurfunk > BaoFeng UV-5R : Afu made in China

BaoFeng UV-5R : Afu made in China

Ein Duoband-Handfunkgeraet fuer ca. 40 Euro? eBay-Grosshaendler machen es derzeit moeglich…

Das war sonst nicht einmal auf dem Funkflohmarkt denkbar. Klobige Funkgeraete aus alter Zeit, die heutzutage als wirksame Wurfgeschosse oder Tuerstopper eher Sinn machen wuerden, wurden und werden zu schwer nachvollziehbaren Hoechstpreisen angeboten – und finden nach wie vor Abnehmer. Der Vorteil alter, konventioneller Technik liegt nach wie vor auf der Hand und manifestiert sich unter anderem in Robustheit, Selektivitaet, Bediener- und Reparaturfreundlichkeit.

Doch wer wuerde heutzutage noch mit einem alten C-Netz-Koffertelephon durch die Gegend laufen und sein Smartphone zuhause lassen? Wahrscheinlich niemand…

Auch die Funkgeraete haben sich weiterentwickelt und im Fall des guenstigen BaoFeng UV-5R uebernimmt ein zentraler Chip die allermeisten Funktionen, was die Produktion verguenstigt und die Konzeption vereinfacht. Das Geraet ist “fuer das Geld” (mittlerweile ein gefluegeltes Wort) wirklich nicht zu verachten.

Fuer einen traditionellen Kenwood-Yaesu-Icom-Denker erschliesst sich die Bedienung gerade in punkto Kanalspeicherprogrammierung nicht sofort, aber gluecklicherweise muss diese ja auch nicht taeglich durchgefuehrt werden. Verspielte (und auch ueberfluessige) Elemente, wie z.B. ein aktivierbarer Spielzeugalarm, haette man durchaus weglassen koennen, sind aber irgendwie signifikant fuer solche “China-Schachteln” :-)

Das Geraet wirkt relativ wertig und auch robust, der Druckpunkt der Nummerntastatur ist recht schwer. Das Problem, welches viele Neuanwender mit diesem Geraet haben duerften, ist die Tatsache, dass man im Grunde genommen zuviele Optionen separat einstellen kann und das auch fuer fast jede neu abzuspeichernde Frequenz tun muss. Viele DTMF- und CTCSS-Optionen und Relaisfunktionen sind einstellbar. Es gibt zudem viele unwichtige Einstellmoeglichkeiten, die zwar als “Nice to have” bezeichnet werden koennen, die aber nicht wirklich relevant sind.

Das Geraet ist ein echter Duobander, der gleichzeitigen Empfangsbetrieb auf zwei verschiedenen Frequenzen ermoeglicht. Der Sende- und Empfangsbereich beschraenkt sich allerdings auf das 2m und 70cm-Band, zudem ist ein Radioempfaenger zuschaltbar, der aber auch bei 108 mhz dicht macht und nur in “FM-Breit” aktivierbar ist. Somit duerften die Freunde des analogen Behoerdenfunks nicht auf ihre Kosten kommen. Trotzdem ist selbst der Radioempfang deutlichst besser als z.B. beim seligen Icom “IC-Q7E”. Auch schwaechere Sender kommen durch, die Trennschaerfe faellt ebenfalls nicht negativ auf.

Die mitgelieferte Aufsteckantenne reicht fuer Lokalgespraeche deutlichst aus, auch die gaengigsten Amateurfunkrepeater sind von hier aus damit zu arbeiten. Die Modulation wurde bisher als klar und deutlich und generell nicht negativ bezeichnet. Im Lieferumfang sind eine Akku-Ladestation mit Netzteil, ein rudimentaeres Headset, eine Trageschlaufe und die Antenne enthalten – nicht schlecht “fuer den Preis”…

Vorlaeufiges Fazit: Die etablierten Firmen werden diese Guenstig-aber-nicht-billig-Geraete mit Argwohn betrachten, sich aber mit ihnen arrangieren muessen, denn viele Anwender, die keine hochgestochenen Ziele verfolgen, werden allein schon aus Kostengruenden zu diesen guenstigen “Chinaböllern” (wie sie mittlerweile auch schon genannt werden) greifen.

Fuer normalen Zwischendurchbetrieb reicht so ein Geraet voellig aus…

Weitere Links zum Thema:
Amazon.de | YouTube-Video | Review von DG4DSL | OE5TPO.com | Thiecom.de | eBay

KategorienAmateurfunk
  1. 27. Oktober 2012, 18:31 | #1

    Hi Norman,

    da hast du ja richtig Geld ins Hobby investiert :-)

    Aber es ist wirklich erstaunlich, was in so einem kleinen Ding für 40 Euro steckt.

    Viel Spaß mit dem Gerät und 73 de

    Michael, DL2YMR

  2. 31. Oktober 2012, 18:05 | #2

    Hallo Norman,

    Du schreibst etwas von Relaisfunktionen. Wie sehen die denn aus? Ich habe schon auf verschiedenen Seiten gelesen, dass man keine feste Ablage einstellen kann sondern die Sende- / Empfangsfrequenz jeweils extra speicher muss. Hat sich dieses Problem möglicherweise durch eine neue Firmware inzwischen gelöst?

    Vielen Dank für den Bericht.

    73 de thomas, dk2nb

  3. 1. November 2012, 03:08 | #3

    Hi Thomas!

    Das Geraet ist hier noch zu “frisch”, als dass ich mich mit der Moeglichkeit, eine neue Firmware aufzuspielen, haette auseinandersetzen koennen… ;) Bis dato ist es so, wie Du schreibst, man muss das tatsaechlich fuer jede Frequenz separat machen… :( (obwohl… so manche werden das als Vorteil empfinden…)

  4. sascha (do2bsi)
    17. August 2013, 14:48 | #4

    hallo
    kann mir jemand sagen wie ich die ablage richtig hinbekomme ? bin jetzt schon ein wenig am versuchen und bekomme es leider nicht hin. :-(
    eventuell kann mir hier jemand helfen.

    mfg.sascha

  5. Peter
    20. Oktober 2013, 11:37 | #5

    Programmierung UV-5R: ^= Taste betätigen

    Mit A/B auf obere Anzeige und (Empfangs-)QRG eingeben

    ^Menue 26 offset (nur bei Relais-Betrieb gegebf. verändern)
    ^Menue
    2m 00.600 / 70cm 07.600
    ^Menue

    ^Menue 25 SFT-D
    ^ Menue
    für Simplex off, oder bei Relais -
    ^Menue

    ^Menue 27 MEM-CH *
    ^Menue
    freien Kanal suchen (frei ist, wo kein CH- davor)
    ^Menue

    * = Bei Relais-Kanal (wenn offset -) die selbe Prozedur für
    die eigene Sendefrequenz auf dem selben Kanal eingeben.

    Aufruf: VFO/MR und A/B. Kanal mit Pfeiltasten wählen.

    Einen Speicherplatz löschen:
    ^Menue 28 (mit Pfeiltasten suchen)
    ^Menue
    Mit Pfeiltasten zu löschenden Speicher wählen
    ^Menue

  6. Werner,DG0LWW
    23. März 2017, 11:27 | #6

    Hallo
    Weche tasten muss ich beim Baofeng GT-5 TP drücken um das Relais zu öffenen.Die Einstellungen dazu habe ich schon getan.
    mfG werner

  7. 23. März 2017, 15:48 | #7

    Hallo, Werner! Da hier der UV-5R im Fokus steht und ich das von dir erwaehnte Geraet nicht habe oder kenne, kann ich diese Frage leider nicht beantworten… 73!

  1. 14. Mai 2017, 15:29 | #1