Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Diverses’

Macht mich reich!

10. Dezember 2015 Keine Kommentare

Mal etwas in eigener Sache: Macht mich reich :-)

Auf meiner Webseite www.NormCast.de ist auf der rechten Seite ein Eingabefeld fuer Amazon.de. Wenn ihr dort einen Suchbegriff eingebt, daraufhin zu Amazon weitergeleitet werdet, euch dort einloggt und schliesslich etwas kauft oder vorbestellt, dann bekomme ich einen kleinen Anteil davon gutgeschrieben, ohne dass es euch auch nur einen Cent mehr kostet.

Es waere schoen, wenn ihr eure Weihnachtsgeschenke auf diesem Wege bestellen wuerdet. Ich kann NICHT sehen, wer was bestellt hat, denn das ist sozusagen eine „anonyme“ Ausschuettung durch Amazon („Amazon Partnerprogramm“).

Solltet ihr einen AdBlocker wie z.B. „AdBlockPlus“ in Benutzung haben, wird euch dieses Eingabefeld auf meiner Seite wahrscheinlich nicht angezeigt. Da ich sonst keine Werbung auf meiner Seite habe, koennt ihr ruhig in den entsprechenden Einstellungen eine Ausnahme fuer sie definieren. Wie es geht, ist dem Bild zu entnehmen.

Vielen Dank!

KategorienDiverses

Faxabzocke, die x-te

25. November 2015 Keine Kommentare

…und wieder einmal flatterte ein Abzock-Fax ins Haus, dessen Inhalt nicht die Tinte und das Papier wert ist, auf dem gedruckt wurde. Diesmal bietet die „Eucomdat“ einen Eintrag der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in einem zweifelhaften Register an. Zitat:

„Die Erfassung Ihrer Unternehmensdaten in VAT-IDENTIFICATION.eu ist eine freiwillige, nicht-amtliche, kostenpflichtige Eintragung, die von der Firma EUCOMDAT Company Data GmbH angeboten wird. Die Veröffentlichung erfolgt für einen Zeitraum von mindestens 36 Monaten. Die Gebühr beträgt 760 € pro Jahr und ist 14 Tage nach Eintragung und Rechnungsstellung im Voraus zu entrichten. (…)“

Das ist ja ein echtes Schnäppchen, oder? :-) Also, wer mal eben so spontan € 2.280 für nichts und wieder nichts erübrigen kann, ist hier „gut“ aufgehoben – oder sollte mal die folgenden Links beachten: Branchenbuchabzocke | Deutsches Anwaltsregister

„Nett“ ist auch die Angabe der Kontakt-Telefonnummern auf dem Schreiben: Sie bestehen aus der Telefonnummer des Adressaten plus willkuerlich angehaengten Ziffern, die Fax-Nummer wurde sogar 1:1 uebernommen. Wenn das mal nicht vertrauenserweckend ist… :-)

KategorienDiverses

Flohmarkt auf Ostfriesisch

29. Juli 2015 Keine Kommentare

Ein schoener, authentischer Flohmarkt ist eine nette Begleiterscheinung des Wochenendes. Jenseits von den seelenlos hingehusteten Supermarktparkplatzneuundramschwarenburgen der Profi-Anbieter gibt es sie noch, die Flohmaerkte mit Flair. In Guetersloh waere das beispielsweise der „Volksflohmarkt“ am Heidewaldstadion, in Nuernberg der sich ueber einen Grossteil der Innenstadt erstreckende „Trempelmarkt“ und in Ostfriesland ist es wohl der mit ueber 600 Staenden gesegnete Dorfflohmarkt in der kleinen Ortschaft Simonswolde, der einmal jaehrlich am letzten Augustwochenende stattfindet.

Hier treffen sich richtige „Originale“, wie in der folgenden NDR-Reportage zu sehen ist.

Leider ist der im Film zu sehende, bisherige Veranstalter Theo Fecht mittlerweile ueberraschend verstorben, dennoch soll der Flohmarkt laut „Ostfriesen Zeitung“ auch in diesem Jahr 2015 stattfinden.

KategorienDiverses, Videos

Virtuelles Aufraeumen

17. Juni 2015 1 Kommentar

Wer im Internet aktiv und dabei auch produktiv ist, experimentiert und meldet sich hier und da auch zum Experimentieren an. In den letzten zehn Jahren habe ich das mit Beginn der Podcast-Ära auch verstaerkt getan. Doch Portale kamen und gingen, manche siechen bis heute quasi nutzlos dahin. Beispiele hierfuer sind MySpace, welches ich schon vor Jahren verlassen habe, und Blogger.com, welches heutzutage zu Google gehoert, damals aber ein einfacher Weg war, einen Blog ins Netz zu stellen. Ich tat dies fuer meine damaligen drei Podcast-Projekte und pflegte zusaetzlich einen allgemeinen Blog, so dass letztendlich vier einzelne Blogseiten parallel existierten. Bis heute. Denn jetzt wurden sie (und ihre Inhalte) geloescht, nachdem sie schon seit Jahren deaktiviert und oeffentlich nicht mehr zugaenglich waren. Diese Webseite NormCast.de vereinigt ja alles unter einem virtuellen Dach, so dass Blogger nicht mehr benoetigt wird…

Desweiteren wurden alle Konten bei Podhost.de, dem ersten Podcast-„Hoster“ seiner Art in Deutschland, geleert und deaktiviert. Eine Ausnahme bildet der „NormCast“ selbst, denn ein paar alte Folgen lagern nach wie vor bei Podhost. Aber auch hier wurden viele alte Folgen aus dem Netz genommen und nur die „Highlights“ durften verbleiben. Somit sind gegenwaertig erst ab Folge 150 alle Folgen noch durchgehend erhaeltlich und zumindest die bei Podhost noch befindlichen werden auf Dauer weiter dezimiert und/oder umgelagert werden.

Die Folgen des „QTH Germany – Hobby Amateurfunk“-Podcasts wurden hierher portiert und bleiben verfuegbar. Komplett geloescht wurden die Folgen der Projekte „KultCast“, „Podparade“ und „MusicPodVision“. Insbesondere bei der „Podparade“ kamen wir (d.h. wir drei Macher derselben: Roger Levy, Mike Borrmann und meine Wenigeit) zu diesem (Ent-)Schluss, weil die Inhalte zum Zeitpunkt ihres Erscheinens in dieser „Hitparade der freien Musik“ zwar einwandfrei waren, aber nach den vielen, vergangenen Jahren in vielen Faellen nicht mehr garantiert werden kann, dass diese heutzutage noch rechtlich unbedenklich sind. Viele Bands gibt es nicht mehr, andere sind erfolgreich geworden und mittlerweile bei diversen Rechteverwertern unter Vertrag, so dass deren Songs nicht mehr bedenkenlos in Podcasts auftauchen koennen. Und da wir keine Probleme mit einer Sendung bekommen wollen, die viele Jahre alt und seit fast sechs Jahren eingestellt ist, haben wir „Drei von der Podparade“ unser Projekt, an das wir generell gerne zurueckdenken, mittlerweile beerdigt.

Auf dieser Webseite wurden alle statischen Unterseiten (siehe Leiste ganz oben), die teilweise auch schon seit Jahren nicht mehr angefasst worden waren, aktualisiert. „Tote“ Links wurden darauf entfernt oder berichtigt, teilweise wurden neue hinzugefuegt. Sukzessive werden im Laufe der naechsten Zeit auch aeltere Eintraege entsprechend geprueft werden. Die Inhalte der bisherigen Rubrik „Spielwiese“ wurden teilweise auf andere Kategorien verteilt oder geloescht.

Einige YouTube-Videos wurden ebenfalls entfernt. Diese automatische Erkennung, die dort benutzt wird, liegt leider vie zu haeufig daneben. Einem meiner Videos wurde beispielsweise unterstellt, ein rechtlich geschuetztes Lied von und mit Rudi Schuricke aufzuweisen. Tatsaechlich gab es in diesem Video nicht einen einzigen Ton Musik zu hoeren, nicht einmal angedeutet im Hintergrund. Dennoch wurde es mit einem Copyright-Hinweis einer mir unbekannten Agentur versehen. Also: Aerger vermeiden und loeschen, denn mir persoenlich war dieses Video (es war ein ganz normaler Weihnachtsgruss, der einen schlafenden Nikolaus zeigte) mittlerweile egal und den Aufwand eines Einspruchs nicht wert. YouTube ist mittlerweile nur noch mit sehr viel Vorsicht zu geniessen…

Der „NormCast“-Podcast wird noch in loser Reihenfolge weiter leben, sich in punkto Quantität aber nicht überanstrengen :-) Neue Blogbeitraege soll es auf dieser Seite aber weiterhin (und hoffentlich bald wieder zunehmend) geben. Soviel zum Stand der virtuellen Dinge.

Bis demnaechst…

KategorienDiverses, NormCast

Vorsicht, Fax-Falle!

20. Mai 2015 Keine Kommentare

Ja, es gibt sie noch, die FAX-Geräte. Mittlerweile fristet das Familienbetriebsexemplar zwar auch ein immer unbedeutenderes Dasein, aber dennoch scheinen Werbe-Spam-Faxnachrichten nach wie vor ein Geschaeftsmodell zu sein. Unsereins ist ja immer geneigt, dem Absender eines Werbefaxes ungefragt eine pechschwarze Retourseite zu senden, die er dann gefaelligst auszudrucken hat :-)

Doch diese „Fax-Masche“ ist leider eine besonders dreiste Variante: „Regionales Branchenbuch“ prangt als Ueberschrift ueber einem vor-ausgefüllten, seriös aussehenden Dokument. Doch, wer das Dokument ausfuellt und es dann auch noch zuruecksendet, wird sich sehr schnell aergern, denn das kann teuer werden.

Ein „Businesseintrag“ (1) auf einer voellig unbedeutenden Webseite (regionales-branchenbuch.net) soll demnach mit satten 79 Euro pro Monat zu Buche schlagen, bei einer Laufzeit von drei Jahren. Setzen, Hefte ‚raus, rechnen: 79 Euro * 36 Monate = 2.844 Euro!

In den Fussnoten (2) steht dann: „Des Weiteren geben Sie mit ihrer Unterschrift ein verbindliches Angebot gegenüber Business Data Marketing GmbH, Global Gateway 8, Rue de la Perle, Mahe Seychelles zur Eintragung auf dem Internetportal zu dem o.g. monatlichen Preis ab. Dieser ist jeweils für einen Zeitraum von zwölf Monaten im Voraus zu leisten“.

Peng! Wer so doof ist, so etwas zu unterschreiben, ist wirklich selbst Schuld, sei aber hiermit trotzdem vor diesen Abzockermethoden gewarnt!

Weitere Infos hierzu und Hilfe gibt es hier und hier.

KategorienDiverses