Home > Computerkram > Amazon-Verkaeufergebuehren

Amazon-Verkaeufergebuehren

Wie rechts auf dieser Seite zu sehen ist, gibt es ein Eingabefeld fuer Amazon.de, ueber das dort eingekauft und bestellt werden kann, was dieser Seite eine kleinen Anteil des jeweiligen Verkaufserloeses einbringt, ohne dass es den Kaufenden etwas mehr kostet. Es handelt sich hierbei um das sogenannte „Amazon-Partnerprogramm“. Aufgrund dieser Einrichtung trudeln natuerlich manchmal Status-Emails von Amazon.de ein.

Die heutige aber liess mich stutzen. Eine Meldung ueber „Verkaeufergebuehren bei Amazon.de“ mit anscheinend echtem Absender. Interessant ist nur, dass ich bisher noch nie etwas auf dem dortigen „Marketplace“ angeboten habe. Also war Vorsicht angesagt – zurecht!

Das Ganze ist mal wieder eine „Phishing Mail“. Schon die Tatsache, dass eine html-Datei angeahengt ist, deren Funktion dann auch noch erklaert wird, sollte einen entsprechenden Verdacht ausloesen. Serioese Firmen schicken keine bearbeitbaren Dateien (.doc, .xls, .html usw.) mit, sondern beschraenken sich allerhoechstens auf .PDF-Dateien.

Andere Email-Programme haetten die in diesem Fall angehaengte html sogar automatisch in den Text eingebunden und angezeigt. Hier ist die Darstellung im „Mozilla Thunderbird“-Emailprogramm zu sehen, wo die automatische html-Umsetzung aus Sicherheitsgruenden generell deaktiviert wurde, was dazu gefuehrt hat, dass der html-Teil als separates Anhaengsel angezeigt wird.

Haette ich in diesem Fall die angehaengte html angeklickt, waere das passiert, was unter anderem hier und hier beschrieben ist. Also: Vorsicht!

KategorienComputerkram
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks