Home > Computerkram > Smartphonedauerlauf

Smartphonedauerlauf

Wohin mit dem alten Smartphone? Die Frage stellt sich, wenn ein neues mittlerweile die Simkarte beherbergt. Die paar Euros bei eBay nehmen? Nein, die machen auch nicht unbedingt reicher. Auch ohne Simkarte ist so ein Gerät noch zu gebrauchen, denn eigentlich ist ein Smartphone ein richtiger Computer, der rein leistungsmässig viele alte PCs überbieten kann.

Als das Wiko Darkmoon noch im „Normalbetrieb“ war, hielt es c. 1,5 Tage durch, bevor es wieder geladen werden musste. Nun befindet es sich dauerhaft im Flugmodus und wird ab und zu als Wecker oder Webradio oder zum schnellen „Emails-Checken“ genutzt. In Verbindung mit der Fritzbox dient es zusätzlich als „Festnetz“telefon.
Um diese lange Laufzeit zu erreichen, war es allerdings nötig, die Facebook-App und Whatsapp zu de-installieren. Facebook wird darauf nur noch per Browser genutzt und Whatsapp macht ohne Simkarte eh keinen Sinn. Beide Apps belegen aber auch bei Nichtbenutzung Speicherplatz und ziehen Akku-Ressourcen. Somit hält das gute, alte Wiko hier derzeit ca. zehn Tage ohne Neuladung durch, wie auf dem Bild zu sehen ist.

Als „Nottelefon“ oder Navigationsgerät könnte es immernoch dienen und es gibt viele weitere, interessante Bastelvorchläge im Netz. Auch im Amateurfunkbereich kann man damit sicherlich noch so einiges anfangen…

KategorienComputerkram
  1. Ralf »Searge« Pappers
    16. Juni 2017, 22:56 | #1

    Interessant. Aber stimmt, wenn man eine Fritzbox hat, kann man das so einsetzen. Alleine das wäre eine Überlegung wert den Speedport zu entsorgen.

  2. 17. Juni 2017, 01:40 | #2

    Der Speedport ist -wie viele andere, proprietäre „Kisten“ auch- ein limitiertes Mittel zum Zweck. Er ist technisch ganz okay, allerdings ist Routerfreiheit für mich ein hohes Gut. Die Fritzbox bietet viiiiiiel mehr Annehmlichkeiten und macht vieles möglich, was mit dem 08/15-Kram nicht möglich ist. Es lohnt sich! (nicht sponsorisiert (dieser Beitrag), bezahlt schon gar nicht, sondern ehrliche Meinung…)

  1. Bisher keine Trackbacks