Home > Diverses > Fax-Abzocke

Fax-Abzocke

Gewerbe-Abzocke, Teil 2:

Fax – Spam ist ja sowas von retro… aber er findet noch statt. Leider. Denn je nach Geraet kostet diese unerwuenschte „Post“ ihren Empfaenger durch anfallende Druckkosten bares Geld.

Als „dreist“ kann man das derzeit umgehende Fax mit der Ueberschrift „Unternehmensdatenbank.info“ bezeichnen. Auch hier soll der Inhaber einer Firma diverse Daten in dieses Formular eintragen und an den Absender zurueckschicken. Und auch hier sieht das zunaechst wieder sehr amtlich aus.

„Wir bitten -sofern ihr Unternehmen wirtschaftlich aktiv ist- um Uebermittlung der Grunddaten (…) um die Aktualitaet der Daten zu gewaehrleisten. (…) Ruecksendefrist ist (…).“

Etwas tiefer wird’s in einem Seitenkasten dann richtig heftig und -auf Deutsch gesagt- „kackendreist“:

„Fuer die Veroeffentlichung der Kontaktdaten wird eine jaehrliche Service- und Verwaltungsgebuehr in Hoehe von 480 Euro netto bei 2 Jahren Laufzeit berechnet. Aufgrund hoher Bearbeitungszeiten (Anm. d. Red.: Pruuuuusssst!) muessen wir leider bei verspaeteter Ruecksendung der Kontaktdaten einen Verspaetungszuschlag von einmalig 10 Euro erheben. (…)

Kein weiterer Kommentar noetig, oder? :-)
Also, wenn so ein Fax ankommt, dann ab damit in die „Ablage B“ (= Müll)

KategorienDiverses
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks