Home > Computerkram, Videos > It’s not a BRICK – it’s a Sony

It’s not a BRICK – it’s a Sony

11. Mai 2012

Das gute, alte Sony Ericsson W810i-Handy funktioniert zwar immernoch tadellos, doch wurde es jetzt in Rente geschickt – von einem neuen Sony-Smartphone des Typs "Live mit Walkman".

Nachdem kurzzeitig ein "HTC Desire S" Einzug gehalten hatte, war das Interesse fuer ein Smartphone geweckt. Leider spielte das HTC in Verbindung mit der Sim-Karte verrueckt und war gar nicht zu gebrauchen. Der Eindruck, dass es eigentlich zu gross ist, kam hinzu.

Ein "Backstein" sollte es also nicht mehr sein, es sollte hosentaschenkompatibel und nicht allzu abgehoben sein – schliesslich ist es letztendlich nur ein Gebrauchsgegenstand…

Das "Sony Live" ist nicht zu gross und nicht zu klein, alles ist gut lesbar und Dank des 1Ghz-Prozessors laeuft das Android-Betriebssystem sehr fluessig. Die Kamera ist ordentlich, leider uebersteuert der Tonpegel bei Videoaufnahmen viel zu schnell. Da das Mikrophon leider nicht separat einstellbar ist, besteht hier dringender Handlungsbedarf. Es soll ja angeblich fuer alles eine "App" geben, doch fuer dieses Problem war bisher nichts zu finden. Sony, help us! :-)

Ich koennte jetzt noch viel ueber dieses Geraetchen (in meinem Fall ein schwarzes Modell) schreiben, doch das folgende Video erklaert eigentlich fast alles…



Weiterlesen bei Checkhandy.com

"Now Google owns you" schrieb jemand bei Facebook. Und es stimmt, man muss doch so einige Dinge (Passwoerter etc.) eintragen und auch ein Google-Konto kreieren (um "Apps" herunterladen zu koennen), doch wenn man das mit Bedacht macht und von vornherein die Option, dass diese und andere, eher private Informationen auf den externen Google-Servern gespeichert werden, deaktiviert, dann vermittelt das zumindest ein beruhigenderes Gefuehl. Als Antwort auf das Zitat koennte man an dieser Stelle anmerken, dass Apple mit Sicherheit auch nicht unbedingt zimperlich mit den Daten, die so ein iPhone generiert, umgeht. So ist sie halt, die mobile, internette Neuzeit…

Das oben erwaehnte "W810i" kostete seinerzeit, im Jahr 2007, bei Amazon.de noch 160 Euro. Fuer aktuelle 190 Euro bekommt man mit dem "Sony Live" ein gutes, alltagstaugliches Kompromissgeraet, welches handlicher als ein iPhone oder Samsung Galaxy SII ist und dabei trotzdem nicht zu "pieselig" daherkommt. Eine preisguenstigere Alternative waeren die "Huawei"-Modelle fuer ungefaehr 100 Euro, die aber mit einer schlechteren Kamera ausgestattet und etwas langsamer sind. In punkto Groesse und Gewicht sind sie hiermit aber durchaus vergleichbar.

KategorienComputerkram, Videos