Home > Lokales, Musik, Videos > Rap aus Guetersloh

Rap aus Guetersloh

18. September 2008

Die Geschichte des Hip-Hop in und aus Deutschland ist mittlerweile ziemlich bunt. Waehrend eigentlich ein Oesterreicher namens Falco schon in den fruehen 80ern wohl mit die ersten, deutschsprachigen Rap-Parts in vielen seiner Hits verwendete, kam der Zug eigentlich erst so richtig in den neunziger Jahren ins Rollen, unter anderem dank der "Fantastischen Vier" oder den (fetten) "Broten". Zwischenzeitlich wurde die Welle schon oefters wieder fuer tot erklaert. "Moderne" Varianten und sogenannter "Gossenrap" sind wahrlich nicht die Welt des Schreibers dieser Zeilen. Bushido und/oder Sido verleiten hier sogar zum ganz schnellen Wegschalten.

Auf GueterslohTV gab es kuerzlich ein doch ordentlich gemachtes Video zu sehen, welches durch und fuer das hiesige Jugendparlament realisiert worden ist. Vier Rapper aus Guetersloh-Avenwedde gaben sich den Namen "21 Klunker" und haben den Song "Sag mir wohin", der vier verschiedene Alltagsproblemsituationen aufgreift, fuer das Jugendparlament aufgenommen.


Zum Video (neues Fenster)

Das Stueck ist handwerklich gut gemacht und einen Blick ueber den musikalischen Tellerrand wert. Wie gesagt, eigentlich "nicht mein Ding", aber in diesem Fall und vor allen Dingen vor dem lokalen Hintergrund ein erwaehnenswertes Projekt… http://www.poempel.com

KategorienLokales, Musik, Videos