Home > Musik > Eine schoene Bescherung

Eine schoene Bescherung

“Stille Nacht, heilige Nacht”, “Oh Tannenbaum” oder auch “Suesser die Glocken nie klingen” sind echte “Traditionals”, die uns schon seit Ewigkeiten alljaehrlich verfolgen. Allerdings haben sie ein eher angestaubtes Image, waren sie doch vornehmlich auf den Schallplatten oder CDs der Grosseltern in traditionellen Aufnahmen von und mit irgendwelchen Choeren vorzufinden…

Doch, es geht auch anders! Puenktlich zur diesjaehrigen Weihnachtssaison hat sich der lippische Bluesmusiker Dieter Kropp aufgemacht, die hoerende Zunft zu bekehren und ihnen auch diese Klassiker wieder naeherzubringen. Seine pulsierende Blues-Harp dominiert die Instrumentals, sein klar-akzentuierter Gesang auch die weniger bekannten, neuen Songs, die sich absolut stimmig in die Trackliste dieser sehr schoen gestalteten CD einfuegen.
Songs wie “Schoene Bescherung”, “Der Weihnachtsumtausch” oder “Sonderangebote” werfen dabei auch mal einen humorvoll-ironischen Blick auf das Weihnachtstreiben, waehrend internationale Klassiker wie “Rockin’ around the christmas tree” oder die deutsche Version von “Winter Wonderland” mal als Rock’n'Roll, mal als knackiger Blues oder auch swingend daherkommen.

Das Ganze klingt breit und kraftvoll, denn schliesslich hat “Der Kropp” eine illustre Schar von (Gast-) Musikern um sich herum platzieren koennen. Eine gehoerige Portion “GT smAll Stars” ist dabei uebrigens auch vertreten, denn Achim Meier drueckt mal die Tasten, Mickey Meinert zupft die Saiten (und hat auch Teile des Albums produziert), “Zacky”, der in diesem Jahr erstmalig die “smAll Stars” begleiten wird, schwingt die Drumsticks.

Im liebevoll gestalteten Booklet der CD erzaehlt Dieter Kropp von seinen Weihnachts-Jugenderinnerungen, wobei sehr schnell klar wird, warum diese CD so und nicht anders zustande kam. Auch er war sozusagen “Opfer” der oben zitierten, klassischen Weihnachtsplatte mit Glockengelaeut, wobei die erste Weihnachts-LP von Elvis Presley und weitere, internationale Genre-Klassiker ihre Spuren in der auf diesem Album manifestierten Musik hinterlassen haben. Das Ganze macht wirklich Spass und es bringt willkommene und laengst ueberfaellige Abwechslung in das “normale” Weihnachtsmusikgedudel.

Fuer mich hat die Platte -so paradox das vielleicht klingen mag- einen aehnlichen Stellenwert wie ganz frueher das Weihnachtsalbum von “Boney M.” (welches Weihnachtsmusik fuer mich als 10jaehrigen in melodischer Popmusikform ertraeglich machte) oder, viele Jahre spaeter, “Wir warten auf’s Christkind” von den Toten Hosen (sorry, den “Roten Rosen”, die rotzfreche, punkig-arrangierte Weihnachtssongs in Rillen pressen liessen) oder die CD “Es werde Licht” von Udo Juergens, deren Titelsong seit seinem Erscheinen fuer mich das schoenste Weihnachtslied ueberhaupt ist. Drei voellig unterschiedliche Werke also, die sich durch ihre Individualitaet wohltuend von der Norm abheben. Die Kropp’sche Platte trifft hier einen aehnlichen Nerv – auf ihre hoechsteigene, hoerenswerte Art.

Die MP3-Downloads gibt’s zum Beispiel bei amazon.de. Ich empfehle aber wirklich den Erwerb der toll gestalteten CD, deren Booklet und Cover sicherlich einen kleinen Aufpreis wert sind. Die CD gibt es hier.

KategorienMusik
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks