Alte Podcast-Saecke

6. Juli 2021 Kommentare ausgeschaltet

"Ding-Ding" tönt es aus dem Tablet, der Messenger verkündet, dass ich nun offiziell ein "Oida Sack" wäre. Der bayerische Überbringer dieser Nachricht ist ein ebenfalls "alter Sack" und Podcaster der ersten Generation, Alex Wunschel. Er verweist auf einen Beitrag bei Podcast.de, welcher die offiziell ältesten, noch aktiven Podcasts Deutschlands verkündet. Sein "Blick über den Tellerrand" ist dort ebenso gelistet wie der "NormCast", zusätzlich reihen sich das "Küchenradio", der "WhoCast", das "Chaosradio", der "Schriftsonar" und der "Sharepoint"-Podcast ein. Sie alle stammen aus den Jahren 2004 und 2005 und sind heute noch aktiv.

Nun ja, die letzte NormCast-Folge liegt zugegebenermaßen schon ein paar Monate zurück und die "Schlagzahl" ist in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken, was teilweise auch den mittlerweile anderen Lebensverhältnissen des Autors geschuldet ist. Dennoch gab und gibt es immer wieder Ideen und das Vorhaben, wieder neue Folgen zu produzieren…

Ich erinnere mich gerne an diese oftmals so genannte "Pionierzeit". Wir waren ein (im Vergleich zu heute) recht kleines Grüppchen, man kannte und vernetzte sich untereinander. Die Sache wuchs heran, irgendwann kamen die kommerziellen Podcasts hinzu und der Rest ist Geschichte. Heutzutage ist Podcasting zum gefühlt drölften Mal wieder der "heisse Scheiss" und andere dominieren die Charts. Es hätte schlechter kommen können :-)

KategorienMedien, NormCast

Freitag18 im Parkbad Guetersloh

2. Juli 2021 Kommentare ausgeschaltet

KategorienLokales

Bye-Bye, eBay!

25. Mai 2021 Kommentare ausgeschaltet

Nun ist es soweit. eBay hat es geschafft. Nach mehr als 20 Jahren Kauf- und Verkaufsaktivitäten und mehr als 1100 positiven Bewertungen (bei 0 negativen!) werden die hiesigen eBay-Aktivitäten zum 28.5.2021 beendet. Das ist nämlich das Datum, zu dem die neuen Zahlungsmodalitäten bei eBay zur Pflicht werden.

via Weser-Kurier:

"Wie das Unternehmen mitteilt, möchte es zukünftig die Kontrolle über die Zahlungsabwicklung haben und erhöht darüber hinaus die Provision. Bislang behält Ebay zehn Prozent des reinen Kaufpreises für sich ein. (…) Ebay plant, die zehnprozentige Provision zukünftig auf die gesamte Summe von Kaufpreis und allen weiteren Gebühren zu erheben. (…) Bislang kann nach erfolgreicher Auktion zwischen Händler und Käufer ausgemacht werden, wie bezahlt wird. Ob per Banküberweisung, den Zahlungsdienstleister Paypal oder – wenn die Ware ohnehin direkt abgeholt wird – auch bar vor Ort. Im Grunde ist alles möglich, solange sich Käufer und Verkäufer einig werden. Zukünftig müssen Käufer und Verkäufer ihre Bankdaten bei Ebay hinterlegen. Ob Kreditkarte oder Lastschriftverfahren vom Girokonto, am Weg über Ebay wird zukünftig kein Weg mehr vorbeiführen. (…)"

Schon jetzt ist zu vernehmen, dass es letztendlich bis zu zehn Tage dauern kann (und nicht, wie von eBay versprochen, "nur" 2 Tage), bis ein Verkäufer nach beendeter Auktion sein Geld auf dem Konto hat. Der "Umweg" über die eBay-Zahlungsabwicklung kostet also nicht nur zusätzliches Geld, sondern auch Zeit. Nachdem die Verkäufer schon seit Jahren keine negativen Bewertungen für Käufer mehr abgeben dürfen (eine Kröte, die bisher geschluckt wurde), werden den privaten Verkäufern nun weitere Daumenschrauben angelegt, da sie ihre teilweise seit Jahrzehnten bewährten Abwicklungsmechanismen nicht mehr anwenden dürfen – und dafür müssen sie sogar noch zusätzliche Gebühren bezahlen.

Nein, so geht’s nicht, es reicht.

Das hiesige Konto wurde aufgeräumt, alle Angebote wurden beendet, die letzte eBay-Rechnung ist bezahlt, die Apps werden de-installiert. Schade…

KategorienComputerkram

Eurovision Song Contest 2021

23. Mai 2021 Kommentare ausgeschaltet


Aufgrund nächtlicher "Faulheit" diesmal nur als Facebook-Screenshot :-)


KategorienMusik

Am Heimcomputer sitz ich hier

18. Mai 2021 Kommentare ausgeschaltet


Der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Musikexpress" liegt eine gelb-transparente 7inch-Vinyl-Single bei.

Darauf befindet sich eine knapp fünfminütige Version des Songs "Heimcomputer" im sogenannten "Ralf-Hütter-Edit".

Anlass ist der 40. Geburtstag des legendären Kraftwerk-Albums "Computerwelt".

Die Platte klingt immernoch und hiermit wieder absolut hervorragend…

KategorienMedien, Musik