Home > NormCast > NormCast 225

NormCast 225

Ein gemuetlicher und auch weihnachtlicher Jahresausklang mit Mickey Meinert, der die unterschiedlichsten Saiten zupft und einige Anekdoten zu erzaehlen weiss, als Gast im NormCast’schen Wohnzimmer.

Gratis MP3-Download : NormCast Episode 225 vom 17.12.2013 (9 Jahre NormCast!)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Links zur Sendung:

Mickey Meinert’s Homepage

Dieter KroppEine schoene Bescherung

Rock’n'Roll Denkmal – Live

NormCast Nr. 220 mit Cesar Anot

NormCast Nr. 160 mit Jean-Francois Bernardini (I Muvrini)

Werner Vogt


KategorienNormCast
  1. Markus
    19. Dezember 2013, 12:34 | #1

    Was für eine schöne, besinnliche Folge. Danke dafür! Ein perfekter Normcast-Jahresabschluss.
    Ich wünsche dir fröhliche Feiertage und einen guten Rutsch

  2. Johannes
    8. März 2014, 02:06 | #2

    Hallo Norman,

    nachdem ich seit 2005 deinem Podcast still und unauffällig, aber immer mit großer Bewunderung lausche, hat mich das Weihnachtsspecial nur endlich dazu überwältigt, mich bei Dir einmal zu melden, mich zu bedanken. Seit ich kurz nach Weihnachten 2005 mit meinem damals neuen iPod Podcasts entdeckte, höre ich damit fast nur noch Podcasts in allen Variationen. Dein Normcast war sehr früh mit dabei vermutlich über Annik zu Alex (Wunschel) zu Dir. Da ich damals viel zu wenig zu hören hatte, ich aber von Anfang an neue Podcasts mit der Episode 1 beginne, waren Deine ersten Folgen schnell gehört und sie haben mich begeistert! Und das ist so geblieben. Mittlerweile ist meine Feedliste etwas länger geworden (etwa 200 Feeds, hab mich gerade beim Zählen 3x verzählt und geb jetzt auf (es ist schließlich 2 Uhr nachts…)). Dort ist mehr oder weniger alles dabei, auch der Output variiert extrem. Und dennoch ist Deiner einer der ganz wenigen wirklich wichtigen davon geworden. Und wenn in meiner Playliste die Normcastmelodie (meist sehr unerwartet) ertönt freue ich mich riesig. So kommt es vielleicht auch, dass ich deine Weihnachstfolge erst heute (7/8. März 2014) höre. Aber dieser Kommentar konnte nicht ungeschrieben bleiben.

    Und so kam ich heute von einem sehr schönen Abend mit meinen Freunden, guter Musik und einer Fahrt durch das nächtliche Kaunas (Litauen, ich studiere da momentan), und (wie immer) völlig überraschend kam diese Folge. Schon schnell deutete sich eine besondere Folge an. Und auch wenn ich immer deine Jahrescollagen geliebt habe (ich weiß, sie wird noch kommen, auf dem iPod ist sie schon), war ich schnell wieder begeistert. Bescherung fand ich nach den ersten Takten fast schon blöd, nach 2 Minuten dann aber doch sehr in Ordnung. Und so fand ich mich recht schnell mit einem Bier, einer Zigarette und geschlossenen Augen auf dem Balkon, und lauschte Dir und Mickey bei dieser ganz besonderen Weihnachts- und Jubiliäumsfolge, einer Fahrt durch Paris, einem unglaublichen Fall ins Nichts der Zitterklänge und einem grandiosen Rock’n Roll Denkmal! Und während dieser halben Stunde habe ich es nur genossen, mich von Dir und Micky treiben zu lassen. Es war auch egal, dass es auf dem Balkon 4°C hatte. Das hab ich erst nach dem Folgenende wieder gemerkt. Allerdings mag ich es kalt. Bei dieser Folge war das aber sowieso egal.

    Du hast die Fähigkeit, gute Musik zu erkennen, zu genießen und (unter anderen) mir zu präsentieren. Dein Wissen darüber scheint unerschöpflich. Wie auch ich bist Du – so schätze ich Dich ein – an aller Musi interessiert, solange sie “gut” ist. Qualität hat. Das Besondere. Egal aus welchem Genre, egal woher. Ich weiß nicht, ob du selbst musikalisch tätig bist. Das ist aber auch egal. Deine Gabe ist es, diese “gute”, besondere Musik zu (er)kennen, und uns, mir zu zeigen. Ich hab über Dich Dirk Schelpmaier, Mickey Meinerts, Chicago Mike, etliche Interpreten der Podparade, und wunderbare Musiker (deren Namen ich gerade echt nicht mehr weiß (mittlerweile ist es hier 2:18) deren Songs aber bei mir immer wieder Gehör finden). Auch schaffst Du es immer wieder, bekannte Persönlichkeiten vors Mikrofon zu locken (Otto, Fools Garden………..) und es ist eine Freude, Dir dabei zuzuhören. Denn auch da sticht Dein enormes Musikwissen immer wieder positiv hervor, und so kannst Du gute, intelligente Fragen, andere Fragen stellen und Vergleiche zu anderen Stücken oder Musikern bringen, die ich wohl nie gesehen hätte, aber dann sofort erkannt habe. Und scheinbar kannst Du diese Gabe ja mittlerweile professionell einsetzen.

    Doch auch wenn du dich mal nicht mit Musik beschäftigst, höre ich Dir gerne zu. Deinen Blog kenne und lese ich auch sehr gerne, doch viel zu selten. Dann aber alles, was ich verpasst habe…

    Ich glaube, ich gehöre zu der großen Masse der Hörer, die man nie sieht, die aber immer sehr gerne zuhören. Und ich bin mir sicher, die meisten deiner Abonnenten gehören dazu. Ich höre es, es gefällt mir, aber da ich momentan etwa 2,5 Monate hintendran bin mit hören, haben sich die meisten Kommentare schon lange erübrigt. Und wenn ich hab ich sowieso gerade nichts Passendes zum Kommentieren dabei. Und man vergisst es. Und das sollte mir heute nicht mehr passieren.

    Denn du hast es schon öfters geschafft, mich beim Hören die Augen schließen zu lassen und nur noch zu hören, zu schweben, einfach in diesem Lied, Gefühl, Moment zu sein. Du hast mir viel Musik gezeigt, die ich ohne Dich nicht kennen würde. Und mich immer hervorragend Unterhalten. Danke für über 9 Jahre fantastischer Unterhaltung und schöner Erlebnisse.

    Einer von wohl Vielen, die Dich gerne hören, aber das immer vergessen zu schreiben.

    Johannes.

    Überlange Sätze und Fehler, bitte ich zu entschuldigen. Es ist mittlerweile nach 3 Uhr hier in Kaunas…

  3. 8. März 2014, 10:50 | #3

    WOW! DAS ist Feedback, welches mich befluegelt und bestaetigt. Vielen Dank dafuer. Ich schreibe Dir noch direkt!

  1. Bisher keine Trackbacks