Voodoo Lounge in Gütersloh

28. Juni 2015 Keine Kommentare

Eine Qualität zeichnet die Gütersloher besonders aus: Das Ausharren bei Regen! Mitten im diesjährigen Auftakt(sonntags)konzert im hiesigen “Mohns Park” begann der fiese Fisselregen – und er hielt sich hatnäckig. Doch das brachte das zahlreich erschienene Publikum nicht einmal ansatzweise aus der Ruhe und somit lauschten viele Menschen dem Braunschweiger Cover-Projekt “Voodoo Lounge” bis zum Schluss.

Authentisch und schlichtweg an der absoluten Perfektion knabbernd, packte das eigentliche Rock’n'Roll-Sextett das Publikum gleich mit dem ersten Song. Der Sänger und Frontman hat rein äusserlich schon eine gewaltige Ähnlichkeit mit Mick Jagger, die er durch perfekt imitierte Bewegungen und einer dem Original ziemlich nahe kommenden Stimme unterstrich. Fast alle grossen Hits der “Rolling Stones” erklangen an diesem Sonntagnachmittag auf der durch eine richtige Bühne aufgepimpten und in neuem Glanz erstrahlenden Freilichtbühne im Mohns Park zu Gütersloh.

Das macht(e) Laune und Lust auf mehr. Nachdem hier in den vergangenen Jahren eine äusserst professionelle “Pink” Tribute Show und die Genesis-Tribute-Band “Still Collins” schon für berechtigte Begeisterung sorgten, haben “Voodoo Lounge” hier und heute noch einen draufgesetzt!

Man darf gespannt auf die nächsten Programmpunkte sein. In den nächsten Wochen werden unter anderem die “Sazerac Swingers”, Steve Haggerty und natürlich die obligatorischen “Thunderbirds” zu hören und zu sehen sein. Weitere Infos auf Gütersloher-Sommer.de.

KategorienLokales

MixW – geht immer(noch)

21. Juni 2015 Keine Kommentare

Diese Sofware ist mittlerweile 13 Jahre alt und sie wurde hier von einem Rechner zum naechsten “vererbt”. Ein kleines, kompaktes Windows-Programm, welches digitale Aussendungen im Kurzwellenbereich mitschreibt, darstellt, sichtbar macht. Bilder via Fax oder SSTV und Texte via CW (Morsen), Fernschreibsignale oder PSK-31 erscheinen mit wenig Aufwand auf dem Bildschirm. Es wird lediglich ein analoges Eingangssignal von einem angeschlossenen Kurzwellenempfaenger benoetigt, was mit einem herkoemmlichen 3,5mm-Klinkenkabel meistens schon machbar ist. Der Mikrophoneingang des Rechners reicht dafuer voellig aus.

Weitere Information und Downloadmoeglichkeiten gibt es auf der Homepage dieses nach wie vor erhaeltlichen Programms: http://www.mixw.de.

Es macht Spass, mal wieder ueber die Wellen zu wuseln und solche Signale einzufangen. Der kuerzlich hier schon beschriebene Yaesu FRG-100 liefert saubere Signale und die alte Software laeuft unter Windows 7 absolut gut. Na denn: Pfeifff-brummm-quiiietsch :-)

KategorienAmateurfunk

Star Wars – All together now!

19. Juni 2015 Keine Kommentare

via PC-Welt:

Auf Youtube können Sie sich alle sechs Star-Wars-Filme in voller Länge anschauen. Allerdings nur gleichzeitig :)
(…)
Der Youtube-Nutzer maurcs hat auf Youtube alle bisher erschienenen Star-Wars-Filme in voller Länge hochgeladen. Und zwar nicht in sechs einzelnen Clip, sondern in einem einzigen Video. Man kann sich also knapp 2 Stunden und 20 Minuten alle Star-Wars-Filme gleichzeitig anschauen. Macht das Sinn? Nein. Ist aber trotzdem sehr lustig anzuschauen. Aber sehen Sie selbst…

Spontane Frage, die sich mir stellte: “Wie krank ist das denn?” :-)
…aber irgendwie interessant ist es trotzdem.
Ob es wohl jemand schafft, das ganze Video in einem Rutsch zu schauen?

KategorienVideos

QTH Germany – Hobby Amateurfunk

18. Juni 2015 Keine Kommentare

Mein Amateurfunkpodcast brachte es auf lediglich 12 Folgen im Zeitraum von 2005-2008. Er erschien selten, alle Folgen zusammen ergeben eine Nettospielzeit von knapp 11 Stunden. Die Recherchen waren meistens umfangreich, der Aufwand wuchs von Folge zu Folge. Das Ganze war in der Zielgruppe der Funkamateure sehr beliebt und wurde das ein- oder andere Mal auch in den zugehoerigen Printmedien und Funkrundspruechen erwaehnt. Doch zu der Zeit hatten hier viele andere Dinge und Projekte Vorrang, wodurch die Sendung zumindest in punkto Quantitaet litt, was zu ihrer Einstellung im August 2008 fuehrte. Dennoch wies sie danach noch ueber einen recht langen Zeitraum beachtenswerte Downloadzahlen auf, was erfreute, aber auch verwunderte.

Mittlerweile sind die darin behandelten Themen groesstenteils eigentlich nur noch “alte Huete” und nicht mehr relevant, aber, ich habe die Folgen dennoch vom alten Podcast-Provider Podhost “heruebergerettet” und stelle sie nun via NormCast.de quasi als “Audio-Denkmal” innerhalb der folgenden Liste weiterhin dauerhaft zur Verfuegung. Vy 73!

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 1 / August 2005

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Schmutztechnologie, ein Astronautenanzug, ein Jahr-2000-Oldie, ein Midi-Blues, die DNAT, ein QSO mit Heinz, die “CQ-Serenade”, musikalischer Relaisfunk und Erfahrungen mit dem Yaesu FT-847

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 2 / September 2005

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Anti-Elektrosmog-Webseite ad absurdum, 6m-Lizenz-Lotto, akustische Einblicke in einen OV-Abend, ein SSTV-Experiment und ein Kenwood TS 2000 via eBay.

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 3 / November 2005

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

CQ-Serenade auf franzoesisch, alte Stationskennungen, ein Relais-QSO, Amateurfunk auch mit Linux, Fuchsjagden vs. Funksignalsuchfahrten, the morse code of love, Ex-Koenig Hussein von Jordanien im QSO mit dem Space Shuttle und ein spaciges Funkprojekt eines Gymnasiums.

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 4 / Januar 2006

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Eine etwas improvisierte Ausgabe in der ein alter Bekannter wieder auftaucht: Heribert, DO7HSG. Die Themen Skype vs. Funk, ein TNC mit USB, eine alte Hoerspielreihe und ein paar Neuigkeiten runden das Ganze ab.

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 5 / Maerz 2006

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Zunaechst gibt es Zuhoererreaktionen und gleich danach einen ausgiebigen Bericht von einer bemerkenswerten Veranstaltung. Ein Gymnasium in Lippstadt hat im Rahmen einer gelungenen Praesentation ein Funkgespraech mit der Internationalen Raumstation ISS realisiert. Fernsehen und Radio waren dabei ebenfalls zugegen. Zuvor hat es knapp ein Jahr gedauert, bis dass diese Sache ueberhaupt realisiert werden konnte. Die Schueler und Schuelerinnen mussten die Amateurfunkpruefung bestehen und die meisten Hilfsmittel fuer ihr Experiment selbst erforschen, beschaffen und erstellen. Dieser QTH Germany ist dieser tollen Aktion gewidmet und bis heute meine Lieblingsfolge dieser Serie.

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 6 / Mai 2006

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Eine Nachlese mit Ralf Karrasch (DF4DC) zum Thema “Evangelisches Gymnasium Lippstadt vs. ISS” aus dem letzten Podcast. Desweiteren gibt es ein Gespraech mit Andreas (DG2MAS), aufgenommen im “Vapiano” in Muenchen waehrend des Podcastkongresses im April 2006. Auch wurden wieder Morsezeichen in Musikstuecken entdeckt, man aergert sich ueber “PLC-Beilagen” in AFU-Zeitschriften, freut sich ueber einen 6m-Zugang und findet eine Software, die es ermoeglicht, via CW im Internet zu kommunizieren.

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 7 / August 2006

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Erfahrungen im 6m-Band, ATV-Amateurfunkfernsehen, Flotte Sprueche auf Kanal 9, Marconi historisch und Amateurfunk im Alter.

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 8 / Dezember 2006

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Warum QSL-Manager?; Funkbetrieb waehrend der Fussball-WM; Blitzschutz; Amateurfunkpeilen; Oeffentlichkeitsarbeit im Alleingang; die Zukunft des Amateurfunks; jede Menge Feedback und so manches mehr.

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 9 / April 2007

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Ein Selbstbau-Transceiver in Theorie und Praxis, eine DXpedition nach Norwegen, High-Speed-CW, Zuhoererpost, Morsecode im Actionfilm, Amateurfunkmusik und mehr.

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 10 / September 2007

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Amateurfunk allgemein, ein Bummel ueber die HAM RADIO inklusive Nachlese, Satellitenfunk, eine Hoererzeitschrift fuer blinde Funkamateure, ein Empfangsmeister, der Funkamateur Wolfgang Rudolph vom Computerclub (2) im Gespraech und der Tag der offenen Tuer beim DARC.

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 11 / April 2008

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Lustige Kurzwellenfunker, Maritim-Mobile Funkaktivitaeten, CQ Contest, DXPedition zur Insel Fehmarn, Internationale Amateurfunksendungen, CB-Funk 2.0 und Feedback

 

QTH Germany – Hobby Amateurfunk Folge 12 / September 2008

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Neuigkeiten auf 80m, Erfahrungen mit dem Kenwood TS-2000, Wohlklang durch ESSB, hinter den Kulissen der CQ DL, mittendrin bei einer Fuchsjagd und Oeffentlichkeitsarbeit in freier Natur.

 

KategorienAmateurfunk, NormCast

Handynummer-Login-Zwang ?

18. Juni 2015 Keine Kommentare

Waehrend das Festnetz immer weiter in die Bedeutungslosigkeit driftet, lechzen die Internetportale nach Handynummern. Diese sind schon jetzt bares Geld wert und somit gilt es, sie zu sammeln. Facebook blendet sporadisch “Bittfenster” ein und fragt nach der Handynummer, angeblich, um den Account zu schuetzen. *Huestel*…

Youtube nervt damit schon direkt beim Login und nun scheint Twitter sich selbst auch in Zugzwang zu sehen, denn anders ist das folgende, direkt nach dem Login erscheinende Fenster wohl kaum zu erklaeren:

Ein aengstlicher Blick in die Glaskugel laesst vermuten, dass bei vielen Portalen zukuenftig keine Logins ohne Handynummer mehr moeglich sein werden. Wehret den Anfaengen! Mit Handynummern kann man gar nicht restriktiv genug sein, sonst hat man irgendwann keine Ruhe mehr…

Wahrscheinlich wird es dann irgendwann darauf hinaus laufen, dass sich die Leute eine zweite “Müll-Nummer” anschaffen, um die “gute Nummer” weiterhin zu schuetzen. Die Email-Adressen haben es schliesslich vorgemacht…

KategorienComputerkram