Home > Amateurfunk > Bluetoothkurzwellenlautsprecher

Bluetoothkurzwellenlautsprecher

Die Ueberschrift mag verwirren, trifft es aber irgendwie. Ein „JBL Go„-Bluetooth-Lautsprecher, der auch eine 3,5mm-Aux-Buchse aufweist, eignet sich wunderbar als Funklautsprecher – und zwar im traditionellen Sinne. Hier wurde er testweise an einen Yaesu FRG-100 Kurzwellenempfaenger angeschlossen und sofort gab es ein wohlklingendes Geraeusch vom 40m-Band.

Der Anschluss an den Receiver erfolgte ueber dessen „Rec“-Ausgang, einem Festpegelanschluss. Somit ist es nach wie vor moeglich, auch den internen Lautsprecher des FRG-100 zu benutzen. Zwischengeschaltet ist derzeit zu Testzwecken ein „JPS NIR-12 Noise and Interference Reducer„. Hiermit koennen auf NF-Basis entstehende Stoergeraeusche ausgefiltert werden. Da hier der QRM-Pegel durch PLC und andere Dreckstechnologie, die sich in der Nachbarschaft eingenistet hat, in letzter Zeit stark gestiegen ist, wird dieses anscheinend recht einflussreiche Geraet mal ausprobiert.

Fazit ist aber, dass der „JBL Go“ wirklich sehr gut an einem Funkgeraet klingt und somit zu ausgewogenen Signalen der gehoerten Stationen beitraegt. Man kann ihn im Aux-Betrieb gleichzeitig via Bluetooth (z.B. vom Smartphone ausgehend) ansprechen. Sobald ein Signal uebrtragen wird, schaltet er darauf um. Wird die Bluetooth-Verbindung gehalten, ohne dass ein Nutzsignal uebrtragen wird (z.B. wenn der MP3-Player angehalten wird), dann schaltet er sofort zurueck auf die Aux-Wiedergabe. Sehr praktisch…

KategorienAmateurfunk
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks